Strafrecht - und nichts als Strafrecht

 

Rechtsanwältin Christina Glück

Fachanwältin für Strafrecht

Ebertsklinge 30 in 97074 Würzburg (Hauptsitz)

Am Kirchbrunnen 25 in 9861 Meiningen (Zweigstelle)

Lönsstraße 15 in 97469 Gochsheim (Zweigstelle)

Zentrales Telefon: 0049 (0) 931 74056

Zentrales Telefax: 0049 (0) 931 87231

Mobilrufnummer: 0049 (0) 170 29 76 0 76

E-Mail: info@kanzleiglueck.de

 

Kompetenz durch Spezialisierung

Rechtsanwältin Christina Glück ist auf die Beratung und Vertretung in Strafsachen spezialisiert. Sie verteidigt bundesweit. Ihre Kanzleisitze befinden sich in Würzburg, Meiningen und Gochsheim (Schweinfurt). Durch die Konzentration auf die Strafverteidigung ist es uns möglich, Ihnen als Mandant eine weit überdurchschnittliche Kompetenz zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig auf die Individualität Ihres Falles einzugehen. Daher können wir optimale Verteidigungsergebnisse für Sie erzielen.

Nur so wird Mittelmaß vermieden, das dann entsteht, wenn jemand alles macht.

Als Strafverteidigerin verfügt Rechtsanwältin Glück über langjährige Erfahrung aus weit über 4000 Strafverfahren. Sie ist als Fachanwältin für Strafrecht mit allen Bereichen des Strafrechts, der Strafverteidigung und der Strafvollstreckung vertraut.

Neben Mandaten aus dem Wirtschaftsstrafrecht betreuen wir auch Mandate aus dem allgemeinen Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht. Wir können auf eine hochgradige Spezialisierung, langjährige forensische Erfahrungen aus zahlreichen Großverfahren und auf versierte Kooperationspartner zurückgreifen, sowohl in der Individualverteidigung als auch in der Vertretung von Unternehmen gegen strafrechtliche Angriffe.

Rechtsanwältin Glück verteidigt unter anderem in folgenden Bereichen:

Wirtschaftsstrafrecht
Neben der präventiven Beratung von Führungskräften verteidigen wir Sie auch in einem gerichtlichen Verfahren. Durch unsere Erfahrung aus vielen Großverfahren verfügen wir über ein großes Netzwerk, um die optimale Verteidigungsstrategie und ein schlagkräftiges Verteidigerteam für Sie zusammenzustellen. Unser Ziel wird immer sein, eine öffentliche Hauptverhandlung zu verhindern. Wir scheuen uns aber auch nicht vor einer Konfliktverteidigung mit Gericht und Staatsanwaltschaft, wenn wir dadurch das beste Ergebnis für Sie erzielen können.

Jugendstrafrecht
Hat Ihr Kind eine Dummheit gemacht, die strafrechtlich geahndet werden soll? Wir sind Ihr richtiger Ansprechpartner im Jugendstrafrecht. Gerade in diesem Bereich kann – viel mehr als im Erwachsenenstrafrecht – bereits im Vorverfahren sehr viel unternommen werden, um eine Hauptverhandlung zu vermeiden und zu verhindern, dass die Zukunft Ihres Kindes verbaut wird.

Betäubungsmittelstrafrecht
Wenn Ihnen der Konsum von Drogen vorgeworfen wird, droht Ihnen neben einer Haftstrafe auch grundsätzlich der Entzug des Führerscheins. Unsere Kanzlei verfügt aus einer Vielzahl von Großverfahren über Erfahrung und das notwendige Wissen zur aktuellen Rechtsprechung, damit wir auch hier das bestmögliche Ergebnis für Sie erreichen.

Medizinstrafrecht
Angehörige der Heilberufe wie auch Kliniken laufen zunehmend Gefahr, Zielscheibe für strafrechtliche Ermittlungsverfahren zu werden. Neben der Erstellung von Richtlinien zum Umfang von Aufklärungspflichten informieren wir Sie über die Strafvorschriften zur Bekämpfung von Korruption. Beim Vorwurf eines Behandlungsfehlers helfen wir Ihnen, Ihre Rechte mit Nachdruck durchzusetzen.

Vollstreckungsrecht
Nach dem Strafurteil hört unsere Arbeit für Sie nicht auf. Falls Sie zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung oder zur Unterbringung in der Forensik rechtskräftig verurteilt wurden, kämpfen wir weiter um Ihre Freiheit. Wir stellen für Sie die richtigen Anträge auf Haftentlassung nach der Hälfte oder zwei Dritteln der abgeurteilten Freiheitsstrafe. Bei Unterbringung in der Forensik kümmern wir uns darum, dass Sie in die für Sie beste (forensische) Klinik eingewiesen und so schnell wie möglich wieder entlassen werden.

Steuerstrafrecht
Beim Vorwurf einer steuerstrafrechtlichen Straftat erläutern wir Ihnen Ihre Handlungsmöglichkeiten. Wenn Sie sich für eine Selbstanzeige entscheiden, müssen die Formalien streng beachtetet werden, anderenfalls ist die Selbstanzeige nicht strafbefreiend. Es ist dringend zu empfehlen, möglichst bald rechtsanwaltliche Hilfe aufzusuchen und sich zu diesen Fragen beraten zu lassen.



Bei drohender Haft, Festnahme oder Hausdurchsuchung sind wir für Sie 7 Tage die Woche, 24 Stunden täglich unter 0170 2976076 zu erreichen.
  Vita

Rechtsanwältin Glück studierte von 1986 bis 1990 Rechtswissenschaften in Würzburg. Das Erste Staatsexamen bestand sie nach dem siebten Semester. Nach dem Referendariat und dem Bestehen des Zweiten Staatsexamens arbeitete sie mehrere Jahre in verschiedenen internationalen wirtschaftsrechtlichen Großkanzleien in Warschau. Anschließend war sie einige Jahre Assistentin der Geschäftsleitung mittelständischer Unternehmen in Deutschland.

Seit 1996 ist sie auch als Rechtsanwältin zugelassen. Die Rechtsanwaltskammer Bamberg verlieh ihr den Titel Fachanwältin für Strafrecht.

Rechtsanwältin Glück ist Referentin in der Referendarausbildung und Gründungsmitglied des Fördervereins für die Jugendarrestanstalt Würzburg, dessen Schatzmeisterin sie fünf Jahre war. Sie war von 2006 bis 2016 Erste Vorsitzende des Würzburger Anwaltvereins und von 2008 bis 2018 Mitglied des Vorstands der Rechtsanwaltskammer Bamberg.

Die Kanzleisitze von Rechtsanwältin Christina Glück befinden sich in Würzburg, Meiningen und Gochsheim (bei Schweinfurt).  

Die Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Polnisch
  Rechtsanwältin Glück wurde in der Bundesrepublik Deutschland als Rechtsanwältin zugelassen. Sie ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Bamberg (zugleich Aufsichtsbehörde).

Rechtsanwaltskammer Bamberg
Friedrichstraße 7
96047 Bamberg
Tel. 09351 / 98 62 00
Fax 09351 / 20 35 03
www.rakba.de

Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der Allianz Haftpflichtversicherung.
Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst Tätigkeiten in Europa und genügt damit mindestens den Anforderungen der Vorschriften gemäß § 51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO).

Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen (einsehbar auch unter www.brak.de, "Berufsrecht"):
   
  BRAO - Bundesrechtsanwaltsordnung
  BORA - Berufsordnung für Rechtsanwälte
  FAO - Fachanwaltsordnung
  RVG - Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
  CCBE - Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union
  EuRAG - Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer Bamberg (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191f BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer, im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de).
E-Mail: schlichtungsstelle@brak.de.

Hinweis gemäß Teledienstgesetz
Für Websites Dritter, auf die der Herausgeber durch so genannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Herausgeber ist für den Inhalt solcher Sites Dritter nicht verantwortlich. Des Weiteren kann die Website des Herausgebers ohne dessen Wissen von anderen Websites mittels so genannter Links verbunden werden. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Parteigliederung des Herausgebers in Websites Dritter. Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.